Essilor

 

 

Essilor ist 1972 aus der Fusion zweier französischer Unternehmen entstanden: Essel und Silor.
Mit mehr als 165 Jahren aggregierter Erfahrung auf dem Gebiet der Augenoptik, wurde Essilor 1972 aus der Fusion aus zwei französischen Unternehmen geboren: Essel und Silor.
Dem ersten Unternehmen haben wir die Erfindung des Gleitsichtglases der Marke Varilux zu verdanken, dem zweiten die Entwicklung des unzerbrechlichen, organischen Glases ORMA.
Durch ihr gemeinsames Know-how legen die beiden Hersteller den Grundstein für das Aushängeschild der ophthalmischen Industrie: Essilor.

 

Essilor heute

Heute ist die Essilor Gruppe in mehr als 100 Ländern vertreten und verfügt über 33 Produktionsstätten. Weltweit zählen über 58.000 Mitarbeiter zum Unternehmen.

Seit ihren Anfängen charakterisiert sich Essilor durch das Bestreben nach fortwährender Innovation. Die Firma beschränkt sich nicht nur auf die Herstellung von qualitativ hochwertigen Brillengläsern, sie hat sich auch die Mission auf die Fahne geschrieben, jedem Menschen Zugang zur bestmöglichen Sehkorrektur zu ermöglichen, entsprechend seiner finanziellen Möglichkeiten und Bedürfnisse.

3 Forschungszentren «Innovation & Technologies » in Paris, Dallas und Singapur widmen sich der Konzipierung von hochkarätigen technologischen Lösungen; allein 2014 wurden 188 Millionen Euros in die Forschung investiert.

Allem voran sieht Essilor ihre Aufgabe aber darin, dank einer immer präziseren Anpassung der Gläser an die Physiologie des Trägers, jedem Fehlsichtigen die für ihn bestmögliche Sehlösung anzubieten.
Ihrem Engagement für die Forschung verdankt Essilor Produkte wie Varilux, Crizal UV, Transitions, Eyezen oder Xperio, die ein wahres Konzentrat an Technologie darstellen.

 

Essilor in der Schweiz

Der Firmensitz der Essilor in der Schweiz befindet sich in Gland (Waadt):
Essilor (Suisse) SA, Route des Avouillons 30, CP 110, 1196 Gland
Essilor ist ebenfalls in Trimbach (Olten) mit der Produktionsstätte angesiedelt.